Mühldorfer Anzeiger vom 31.03.2015

»Frech und humorvoll«

 
Die Besucher waren sich am Ende dieses vergnüglichen Sonntagabends im Haus der Kultur einig: Hier hatte sich ein Ensemble gefunden, das mit seinem frech-humorvollen, doch auch anspruchsvollen Programm zu begeistern verstand. „Die Drei“, die Münchner Konzertschrammeln, das sind der Geigenvirtuose Toyomi Suzuki, Martin Lamprecht, Kontergitarrist, und Lothar Lägel mit seiner singenden Zither
Sie boten ein Hörerlebnis der besonderen Art, von populären Ohrwürmern über Wiener Salonmusik bis hin zu Raritäten der Volksmusik.
Der Vierte im Bunde, Peter Schmidt, Unternehmer sowie Erzähl-, Lese- und Bühnen-Allrounder, hatte gleich mit seinen ersten Aphorismen voll schwarzem Humor die Zuhörer für sich gewonnen, als er die Bäuerin zitierte, die, nachdem ihrem Mann ein Bein amputiert werden musste, ratlos fragt: „Was fang ma bloß mit dem oan Stiefel an?“ . . .
. . . weiter zum Artikel